smovey

Vor 15 Jahren konfrontierte man Johann Salzwimmer mit der Diagnose Morbus Parkinson. Ein Schlag ins Gesicht für ihn. Einige Jahre verstrichen und er sah resignierend dem Fortschreiten seiner Krankheit zu. Eines Tages beschloss er zu handeln und ergriff die Initiative. Er bot der Krankheit und all den körperlichen Einschränkungen die Stirn.

Kleine Ringe mit großer Wirkung – „SMOVEY“

Die Krankheit schien ihn erfinderisch zu machen. Was als selbst gebastelter Ansaugschlauch an den Enden zusammengebunden, mit einem Fahrradgriff darüber und Metallkugeln darin begann, brachte schon bald internationale Anerkennung. „SMOVEY“ – zwei grüne Ringe, welche die Muskelspannung regulieren und die Beweglichkeit gelenkschonend steigern, waren das Ergebnis.

Die heilende Kraft von zwei Ringen

Das Entscheidende an „SMOVEY“ ist, dass die – auch mit kleinsten Bewegungen zum Schwingen gebrachten – Kugeln die Muskeln nachhaltig stärken und dadurch die Haltungsstabilisation optimiert wird. Gleichzeitig wird die Koordination und Ausdauer durch regelmäßiges Trainieren (2–3 Mal pro Woche) gefördert. Weiters kommt es durch das Schwingen mit beiden Händen zu einer Aktivierung beider Gehirnhälften, wodurch eine Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit gewähr- leistet wird. Vielseitig und überall einsetzbar sind die kleinen giftgrünen Geräte und vor allem macht es Spaß mit ihnen zu trainieren. Und das ist es, was den Erfolg von„SMOVEY“ sichert.

Als smoveyCoach arbeite sich sehr gerne mit betagten Menschen, damit sie möglichst lange beweglich und in Schwung bleiben. Die Übungen passe ich dem jeweiligen Gesundheitszustand an. Entweder ist es ein Teil einer Betreuung, oder Sie können mich auch für einzelne smoveyStunden bei Ihnen Zuhause oder in einem Altersheim buchen.

Infos unter info@die-gute-seele.ch